Aktuelles

„Kunst und Bier“

Das Bild „Kornfeld im Frühling“ schmückt seit 14. Februar die Bio Roggen Bierflasche der ältesten Brauerei Regensburgs – der Spitalbrauerei.

„Eine etwas andere Ausstellung 5″… in der Advenstzeit

Eine etwas andere Ausstellung 5…

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Regensburg möchte ich mit befreundeten Künstlern im fünften Jahr Kunst zu den Menschen in Regensburg bringen. Die Ausstellung ist wie ein Adventskalender konzipiert. Vom 1. bis 24. Dezember werden an verschiedenen Stellen in der Stadt meine Malerei, Fotografien von Olaf Unverzart und Landschaftsmalerei von Josef Mittlmeier präsentiert. Die Ausstellung bereichern Maria Knapek und Carola Schlagbauer mit Gesang zum Mitsingen, Daniela Dombrowsky mit einer Lesung und Estella Schweizer mit süßen Genüssen. Am 24. Dezember hängen dann 24 Kunstwerke in der Stadt, die einen Monat an ihren jeweiligen Orten verbleiben. Am Fr., 14. und Fr., 28.12.2018 gibt es einen Rundgang mit Führung durch die Ausstellung; Treffpunkt 16.30 Uhr vor der Tourist-Info. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihren Begegnungen und eine frohe Weihnachtszeit! Ihre Doris Ranftl

…auch auf Facebook verfolgbar unter Doris Ranftl

 

  1. La Donna Scarpe, Goliathstr. 10
  2. Taracafé, Am Brixener Hof 5
  3. Schuster Soltau, Steckgasse 2, Bild Josef Mittlmeier
  4. ANNA Café, Gesandtenstr. 5
  5. Schreinerei Weniger, Pustet Passage Schaufenster
  6. Wurstkuchl, Thundorferstr. 3
  7. Die Einrichtung ZANKL, Sedanstr. 18
  8. Andrea Garburg, Friseur, Kohlenmarkt 3-5
  9. Tourist Information, Rathausplatz 4
  10. schau hi… PapierSachen, Neupfarrplatz 16, Fotografien Olaf Unverzart
  11. KUNO Klinik St. Hedwig, Steinmetzstr. 1-3
  12. Lauf und Berg König, Haidplatz
  13. Mittelbayerische, Kumpfmühler Str. 15
  14. SCHREINER, Schwarze-Bären-Str.
  15. Bürsten-Ernst, Glockengasse 10
  16. St. Katharinenspital, Brauereigewölbe zum Biergarten, Am Brückenfuß 1-3
  17. Il baretto, Fritz-Fend-Str. 1, Bild Josef Mittlmeier
  18. MVZ, Castra-Regina-Center, Bahnhofstr. 24
  19. Diözesanzentrum, Emmeramsplatz 10
  20. Hotel am Peterstor, Fröhliche Türkenstr. 12
  21. Stadtbücherei, Haidplatz 8
  22. b + w Gutes Licht, Am Röhmling 14, Fotografien Olaf Unverzart
  23. Polizei-Inspektion, Minoritenweg 1
  24. Krankenhaus Barmherzige Brüder, Prüfeninger Str. 86

Kuno macht Kunst – komm und mach mit!

KUNO MALT, 23.06.2018 (14.00 – 16.30 UHR)

HIMMEL, ERDE, WASSER, LUFT
Zusammen gestalten wir ein riesengroßes Leinwandbild.
Wenn das Wetter es zulässt, werden wir im Freien, bei
schlechtem Wetter in der Klinik, mit viel Spaß und Kreativität
ein riesengroßes Leinwandbild gestalten. Es wird
später in der KUNO Klinik St. Hedwig ausgestellt werden.
Wir werden Farbe laufen lassen und spritzen wie
der Künstler Jackson Pollock, Spachteln wie der Künstler
Nicolas de Stael, malen mit Pinsel und Acrylfarben,
kleben… und viel Spaß dabei haben – lass dich einfach
überraschen!
Am Ende der Ausstellung wird das Werk an die teilgenommenen
Kinder und Jugendlichen aufgeteilt und jeder kann
sein Bild mit nach Hause nehmen, es rahmen oder auf
einem Keilrahmen spannen.

Anmeldung bis Freitag, 22. Juni 2018 unter

Kuno Klinik St. Hedwig, Sekretariat: Justine Heiduk

Tel. 0941/ 36 95 801 oder kinderundjugendmedizin@barmherzige-regensburg.de

Die Teilnahme ist kostenlos!

VERANSTALTUNGSORT
KUNO Klinik St. Hedwig
Steinmetzstraße 1-3, 93049 Regensburg

Weitere Info zum Projekt „Kuno macht Kunst“…

Nach den ersten erfolgreichen Veranstaltungen
im vergangenen Jahr heißt es auch 2018
wieder: KUNO macht Kunst! Und KUNO ist
dabei sehr vielseitig. Denn KUNO liebt Bücher,
er ist gerne kreativ und er hat auch jede Menge Spaß
am Musik machen. Natürlich tut er das am liebsten
zusammen mit Kindern – mit den kranken Kindern, die
gerade in der KUNO Klinik sind, und auch mit gesunden
Kindern, die einfach mal bei uns vorbeischauen. Ihr alle
seid eingeladen, ein aktiver Teil unserer Kulturstätte zu
werden.
KUNO ist ja ein ziemlich bunter Kerl
und genauso soll auch unser Programm
sein: Bunt! Damit das gut gelingen kann,
haben wir uns viele kreative Leute ins
Boot geholt: Zum Beispiel die Schriftstellerin
Carola Kupfer und ihren Verein „Regensburg liest.“
Oder die Künstlerin Doris Ranftl. Oder die Buchhändlerin
Daniela Dombrowsky, die regelmäßig in den Schulen der
Stadt aus Büchern vorliest. Auch ein Überraschungsgast
ist dieses Jahr mit dabei. Mehr wird aber noch nicht
verraten.
Das Krankenhaus ist ein Ort, der natürlich erst mal mit
negativen Dingen in Verbindung gebracht
wird:
Krankheit, Schmerzen, Traurigkeit. Aber
das Krankenhaus ist ganz oft auch ein Ort
der Hoffnung, der Heilung, der Zuwendung
und der Liebe. Und darum geht es uns hier
auch.
Zusammen wollen wir einen Ort im Krankenhaus schaffen,
der für Spaß, Lachen und Kreativität steht.
KUNO macht Kunst – mach doch einfach mit!

WEITERE TERMINE:
Oktober 2018, Überraschungstermin!
06. Dezember 2018, 17.00 Uhr, KUNO Nikolauskonzert

„Kirschblüten – Neubeginn“ im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München

Am 22. März wurde die Ausstellung „Kirschblüten-Neubeginn“ im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, in der Ludwigstr. 2, in München eröffnet.

Zum ersten Mal hängt das gesamte „Kirschblüten – Neubeginn“ Projekt auf einer Ausstellungsfläche.

Die Ausstellung endet am 29. April 2018 mit einer abschließenden Führung durch die Ausstellung. Über ihr Kommen würde ich mich freuen!

Dauer der Ausstellung: 22. März – 29. April 2018

 

weiter lesen hier

„Regensburg liest ein Buch“, Kunstaktion für Kinder und Erwachsene

Am Sa., 28. April und So., 29. April (entfällt!!) finden im atelier 21, in Lappersdorf im Rahmen der Aktion „Regensburg liest ein Buch“ zwei kreative Nachmittage statt.

am kommenden Samstag, 28.04.2018,  (So. 29.04. entfällt!!!) lade ich euch/sie herzlich zum Kunst- Malprojekt „Regensburg liest ein Buch“ ein.

Unter dem Motto „Einen Nachmittag lang Emil – Kunstfälscher sein“ werden wir ein Leinwandbild mit verschiedenen Techniken gestalten. Wir werden gefärbtes Papier zerschneiden und in Formen setzen, z. B.  Palmen, Tiere… nach der Technik wie im Buch „Die Raupe Nimmersatt“ oder in der Art wie Gilléron die Vervollständigung des fehlenden Freskos skizzierte. Wir werden auf die Leinwand eine aus der Buchpassage beschriebene Landschaft malen und die Formen darauf anordnen. Wir werden spachteln, mit Pinsel malen und einfach wieder mal kreativ sein. Wer hat Lust?

Die Aktion ist für alle Altersstufen geeignet.

Dazu werde ich auch zwei Passagen aus dem Buch vorlesen. Die Passage in der Gilléron, Heinrich Schliemann´s Wunsch nach Vervollständigung einiger Fragmente aus einem Fresko nachging und eine wunderbare kurze Landschaftsbeschreibung.

 

Zeit und Ort:

Samstag, 28. April von 14 – 16 Uhr

atelier 21, Eichendorffstr. 21, Lappersdorf

Kosten: 18,– Euro, inklusive Material

 

 

Anmeldungen bitte an: info@doris-ranftl.de oder 0941/89 79 23 33

 

Kunstausstellung in der Fastenzeit 2018, Stadtpfarrkirche St. Wolfgang, Regensburg

mit Acrylgemälden von Doris Ranftl, Regensburg
ENTSCHEIDUNGEN sowie KIRSCHBLÜTEN-NEUBEGINN
Vernissage am Samstag, 17. Februar 2018 um 19.15 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin mit Orgelimprovisation von Thomas Engler und Florian Schuster. Moderation: Prof. Dr. Heiner Menninger.
An den darauf folgenden Fastensonntagen, jeweils um 12 Uhr, Führungen durch die Ausstellung.

Die beiden ausgestellten Bilderzyklen gehören zu einer absolut neuen Kategorie der Kunstmalerei, weil sie sich gleichermaßen künstlerisch sowie psychologisch mit seelischen Beweggründen befassen, die bis in das religiöse Leben hineinreichen können. Bereits Papst Paul VI. zeigte eine außerordentliche Offenheit für die zeitgenössische Kultur, vor allem für die Bildende Kunst. Wenn deshalb die Werke von Doris Ranftl in unserer Pfarrkirche ausgestellt werden, dann leisten wir einen Beitrag zur Erneuerung der Kirche und zu der von allen Päpsten unserer Zeit angestrebten Neuevangelisation unserer Lebenswelt. Die Besucher der Ausstellung dürfen deshalb neugierig sein auf das, was sie jedem Einzelnen zu bieten hat.

Das 2017 fertiggestellte Projekt „ENTSCHEIDUNGEN“ im südlichen Querschiff umfasst neun Bilder jeweils in drei verschiedenen, sich dreimal wiederholenden Größen (breit, mittel, schmal). Diese können wie in einem Baukastensystem nach Belieben in unterschiedlicher Reihenfolge aufgehängt werden und ergeben dabei jeweils ein unterschiedliches Gesamtbild.
Die Bilder dienen als Sinnbild für das Leben des Menschen, in dem sich zahlreiche Entscheidungen unterschiedlichster Bedeutung aneinanderreihen. Nun haben viele Menschen immer wieder Entscheidungsprobleme (z. B. „Ach hätte ich mich doch damals anders entschieden“, oder „Was soll ich in dieser Situation jetzt tun/nicht tun?“). Dann entsteht die Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen.
Beim Sich-Einlassen auf die Bilder tauchen in den Farben und Formen Strukturen wie Wurzeln, Flügel, Hände, Augen, Adler, Kreuzigungen u. a. auf. Die Wurzeln stehen für unsere genetischen, erzieherischen, kulturellen Prägungen, die Hände für Handlung, die Augen für genaue Betrachtung und Beobachtung, die Kreuzigung für Sterben und Abschied. Die Flügel und Adler stehen für unsere Freiheit und die Selbstbestimmung in unserem Leben.
Bei der Kontemplation über die ausgestellten Bilder kann man je nach ihrer Hängung bzw. Reihenfolge über sich selbst nachdenken und wahrnehmen, wo und wie eigene Entscheidungen das eigene Leben beeinflusst haben, ob Entscheidungen richtig getroffen wurden oder einer Umorientierung bedürfen. Dies passt bestens zu dem Grundgedanken der Fastenzeit, der bereits im Evangelium des Ersten Fastensonntags mit dem Jesuswort zum Ausdruck kommt: „Kehrt um und glaubt an das Evangelium“ (Mk 1,15).

Das Projekt „KIRSCHBLÜTEN-NEUBEGINN“ war bereits im Frühjahr 2017 in Regensburg in den Räumlichkeiten der Bezirksregierung sowie während der Adventszeit 2017 in der sog. „Etwas anderen Ausstellung…“ zu sehen. Die Bilder werden sofort nach Beendigung unserer Ausstellung hier in der Pfarrkirche zu einer weiterem Ausstellung in das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wandern.
Das Projekt kreist mit verschiedensten künstlerischen Ausdrucksmitteln um das Thema Entwicklung im menschlichen Leben. In der Pfarrkirche St. Wolfgang sind davon 16 Leinwandbilder und ein Magnetboard ausgestellt. Ein Film und die im Anna Café ausgestellt gewesenen Bilder „Kirschbaumstamm“ und 16 Tafelbilder, sind weitere Teilprojekte, die die Gesamtarbeit komplettieren.
Die im nördlichen Querschiff präsentierten 16 Leinwandbilder stellen Kirschblüten während diverser Reifungsstadien vom Entstehen bis zum Verblühen in unterschiedlichen Stilrichtungen dar. Damit soll gezeigt werden, dass die Vielfältigkeit der Bilder nicht erreicht werden kann, wenn wir nicht Altes loslassen und uns auf Neues einlassen können. Dabei können Bilder unterschiedlicher Reifungsstadien bzw. Stile gut miteinander gehängt werden, wobei sie sich sogar gegenseitig in ihrer Aussage unterstützen können. Die freie Leinwand mit dem Wort „Neubeginn“ steht dabei für das Neue, Kommende bzw. für die weitergehende Entwicklung. Je nach Reihenfolge der Betrachtung entstehen dabei in der Gesamtschau unterschiedliche Bilder mit unterschiedlicher Aussage. Was kommt zuerst, was zuletzt?
Übertragen auf das Seelenleben des Betrachters bedeutet die Wandelbarkeit der Gesamtbilder die Änderung der Blickwinkel, mit denen wir auf Ereignisse im Leben schauen können. Denn wir werden durch unmittelbare Dinge im Sehen, im Wahrnehmen, im Denken stark beeinflusst. Begriffe wie Entwicklung, Loslassen, Vertrauen, Neubeginn, Schönheit, Altes ehren, Verständnis, Einzigartigkeit, Neues begrüßen, Blickwinkel ändern, Harmonie, Werden und Vergehen, Freiheit u. a. spielen dabei eine treibende Kraft und sind in der Ausstellung auf einem Magnetboard zu lesen, das in der Seelsorge, in der Psychotherapie und privat im Alltag eingesetzt werden kann. Um das Ein oder Andere im Leben hervor- oder zurücktreten zu lassen, muss man dabei die Perspektive, den Blickwinkel ändern. Somit wird auch klar, dass Altes nicht zwangsläufig verschwinden muss, sondern gleichwertig neben Neuem existieren kann.

Bei der Vernissage am 17. Februar 2018 wird die unterschiedliche Reihung der großformatigen Bilder (100x95cm) eindrucksvoll mit tatkräftiger Hilfe der Ministranten präsentiert werden. Währenddessen wird eine zwei- und vierhändige Orgelimprovisation von Kirchenmusiker Thomas Engler zusammen mit Florian Schuster, Student bei Domorganist Prof. F J. Stoiber an der hiesigen Hochschule für katholische Kirchenmusik zu hören sein, so dass ein Gesamtkunstwerk bestehend aus malerischen, psychologischen und musikalischen Elementen präsentiert wird.

Regensburg, Februar 2018
Prof. Dr. Heiner Menninger (im Auftrag der Kirchenverwaltung)

Quellen:
Doris Ranftl: Entscheidungen, Malerei, Film, Magnetboard, Eigenverlag 2017
Doris Ranftl: Kirschblüten-Neubeginn, Malerei, Magnetboard, Film, Tafeln, Assemblage, Eigenverlag 2017
Heiner Menninger: Informationsgespräche mit der Künstlerin

weiter lesen hier

„Eine etwas andere Ausstellung 4“ … in der Adventszeit

Kunst von Doris Ranftl mit Freunden…
– Olaf Unverzart Fotografie
– Josef Mittlmeier Malerei
– Valle Teba de Montes Skulptur
– Daniela Dombrowsy Lesung
– Maria Knapek Gesang
– Estella Schweizer Bratäpfel

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Regensburg findet heuer zum vierten Mal in Folge „Eine etwas andere Ausstellung“ in der Adventszeit statt.
Das Ausstellungsprojekt wurde mit dem Ziel, Kunst zu den Menschen zu bringen, in ihre alltägliche Umgebung gestartet und hat viele Freunde gefunden. Wie immer wird vom 1. – 24. Dezember in der Stadt ein Kunstwerk präsentiert. Am 24. Dezember hängen, stehen in Regensburger Geschäften und Institutionen verteilt dann 24 Werke, die jeweils ca. einen Monat an ihren Plätzen verbleiben. Dieses Jahr findet diese Adventsausstellung in einer erweiterten Form statt. Ich konnte Künstlerfreunde aus verschiedenen künstlerischen Bereichen für das Projekt gewinnen. Somit gibt es neben meiner Malerei, Installation, Video auch Fotografien von Olaf Unverzart, Landschaftsmalerei von Josef Mittlmeier, Skulptur von Valle Teba, eine Weihnachtslesung von Daniela Dombrowsky, Gesang von Maria Knapek, und Bratapfelessen von Estella Schweizer.
Kunst ist weit, verbindend, hat keine Grenzen nur Vorlieben. Kann Kunst auch in alltäglichen Räumen bestehen? Ist eine Lesung improvisiert in der Tourist Information anders als in einem Literaturhaus? Hat man in der Hetze der Weihnachtseinkäufe überhaupt ein Auge – ein Ohr dafür? Eigentlich wäre die Zeit vor Weihnachten doch genau die richtige Zeit … besinnliche Zeit wird sie genannt… sinnlich… d.h. mit den Sinnen wahrnehmen, genau das was bei Kunst gefragt ist. Vielleicht gelingt es uns ab und zu in dieser unseren hektischen Weihnachtszeit einen Augenaufschlag lang dieses „Sinnliche“ heraufzubeschwören. Ob bei Lauf und Berg König mit einer Fotografie der Alpen von Olaf Unverzart oder im Hotel Goliath mit einer Landschaftsmalerei von Josef Mittlmeier, ob bei b&w Gutes Licht eine Skulptur-Lichtinstallation von Valle Teba und Doris Ranftl oder bei einer Weihnachtslesung von Daniela Dombrowsky in der Tourist Information, ob im Paul Gerhardt Haus, dem neuen Geriatriegebäude des Krankenhauses Barmherzige Brüder bei Gesang von Maria Knapek (auch zum Mitsingen), oder beim Bratapfelessen im taracafé (Estella Schweizer) mit Bildern von mir unter anderem auch im Café Anna, La Donna Scarpe… Polizeipräsidium. Vielleicht finden wieder interessante Gespräche über Kunst statt. Über Erfahrungen mit Kunst, Ausstellungen, auch Kritik. Über Kunstepochen, Material und Stil, über Gemeinsamkeiten, Trennendes und Unverständnis, einfach Austausch zwischen Menschen.
Flyer zu diesem Projekt liegen in der Tourist Information oder bei allen teilnehmenden Geschäften und Institutionen aus.

1. Wurstkuchl, Thundorferstr. 3
2. Schreinerei Weniger, Pustet Passage Schaufenster
3. Vincent, Grasgasse 10
4. La Donna Scarpe, Goliathstr. 10
5. ANNA Café, Gesandtenstr. 5
6. Diözesanzentrum, Emmeramsplatz 10
7. Tourist Information, Rathausplatz 4 / Bild Josef Mittlmeier, 18 Uhr kleine Weihnachtslesung von Daniela Dombrowsky
8. Die Einrichtung ZANKL, Sedanstr. 18
9. Lauf und Berg König, Haidplatz / Fotografie Olaf Unverzart
10. taracafé, Am Brixener Hof 5 / zur Bildaufhängung um 18.00 Uhr gem. Bratapfelessen
11. BRENNER CYCLES, Andreasstr. 10 / Fotografie Olaf Unverzart
12. Hotel am Peterstor, Fröhliche-Türkenstr. 12
13. Bürsten-Ernst, Glockengasse 10
14. b&w Gutes Licht, Am Römling 14 / Skulptur Valle Teba
15. Mittelbayerische, Kumpfmühler Str. 15
16. SEIDL Confiserie, Posthorngässchen 3
17. KUNO Klinik St. Hedwig, Steinmetzstr. 1-3
18. Haus der Musik, Bismarckplatz 1
19. Paul Gerhardt Haus, Krankenhaus Barmherzige Brüder, Prüfeninger Str. 86, um 15 Uhr Gesang: Maria Knapek am Klavier Carola Schlagbauer, Weihnachtslieder zum Mitsingen
20. Das Hör Haus, Ludwigstr. 6
21. Optik Lorek, Gesandtenstr. 22
22. Stadtbücherei, Haidplatz 8
23. Hotel Goliath, Goliathstr. 10 / Bild Josef Mittlmeier
24. Polizei-Inspektion, Minoritenweg 1

KUNO MACHT KUNST komm und mach mit!

Die KUNO Klinik St. Hedwig, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin möchte einen Ort im Krankenhaus schaffen, der für Freude, Lachen und Kreativität steht. Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich dazu eingeladen, ein aktiver Teil dieser Kuturstätte zu werden. Ob gesunde Kinder, die einfach mal vorbei schauen wollen oder kranke Kinder, die gerade in der Klinik sind.
Das bunte Programm gibt es dieses Jahr noch monatlich…
„Kuno liest“, Eine Reise zu den Kindern aus aller Welt, mit Sozialpädagogin und Buchhändlerin Daniela Dombrowsky, 21. Oktober von 14 – 16.30 Uhr,
„KUNO malt“, Du malst dich in eine Welt, wie sie dir gefällt, mit Künstlerin Doris Ranftl, 18. November von 14 – 16.30 Uhr und
„KUNO musiziert“, Haselnuss statt Kokosnuss mit Hubert Treml und Robert Prill, ab 17 Uhr
ab 2018 dann viermal im Jahr und ist für alle kostenlos!
weiter lesen hier

„Der Zeit ihre Kunst – der Kunst ihren Raum“ Ausstellung in der Regierung der Oberpfalz

In der Ausstellung „Der Zeit ihre Kunst – der Kunst ihren Raum“ werden die gesammelten Werke der „Eine etwas andere Ausstellung 3“ in der Adventszeit in der Regierung der Oberpfalz gezeigt. Neben jedem der 24 Exponate hängt eine Fotografie die das Bild vor Ort, die dazugehörigen Menschen, die Stimmung – Begebenheit abbildet.
Zur Ausstellungseröffnung wird der „Kirschblüten-Neubeginn“ Film präsentiert. Ein Projekt in dem 15 verschiedene Kirschblütenbilder in unterschiedlichsten Stilen von realistisch, impressionistisch bis abstrakt über die Bühne des Thon-Dittmer-Palais wandern, untermalt von verschiedenen Musikstücken bei deren Auswahl auch der Leiter des Hauses der Musik, Wolfgang Graef-Fograscher, Boris Janda und Jeannette Gräbener-Kuhl mitgewirkt haben.

Die Ausstellung ist im Gebäude der Regierung der Oberpfalz, am Emmeramsplatz 8, Regensburg
ab 26.01.2017 – 06.03.2017 werktags während der üblichen Öffnungszeiten zugänglich.

„Eine etwas andere Ausstellung 3“ in der Adventszeit

Auch dieses Jahr möchte ich meiner Idee nachgehen, Malerei in der Vorweihnachtszeit in die nächste Nähe der Menschen in Regensburg zu bringen.
Im Rahmen der „Eine etwas andere Ausstellung 3“ in der Adventszeit wird an jedem Tag, vom 1. bis 24. Dezember, an verschiedenen Stellen in der Stadt meine Malerei präsentiert.
Am 24. Dezember hängen dann 24 Bilder, die einen Monat an ihren jeweiligen Orten verbleiben. Herr Oberbürgermeister Joachim Wolbergs hat wieder die Schirmherrschaft übernommen. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihren Begegnungen und eine frohe Weihnachtszeit!
Ihre Doris Ranftl Weiter lesen hier

… und wer die Exponate vereint in einer Ausstellung sehen möchte, hat ab 27. Januar die Möglichkeit, sie im Rahmen der Ausstellung „Der Zeit ihre Kunst – Der Kunst ihren Raum“ in der Regierung der Oberpfalz, Emmeramsplatz 8 zu besichtigen.

1. Dezember Altes Rathaus (Amtszimmer des Oberbürgermeisters)
2. Dezember Wurstkuchl, Thundorferstr. 3
3. Dezember Engel Apotheke, Tändlergasse 22-24
4. Dezember ANNA Café, Gesandtenstr. 5
5. Dezember Mittelbayerische, Kumpfmühler Str. 15
6. Dezember Bürsten-Ernst, Glockengasse 10
7. Dezember Regierung der Oberpfalz, Emmeramsplatz 8
8. Dezember Bischofshof am Dom, Krauterermarkt 3
9. Dezember Haus der Musik, Bismarckplatz 1
10. Dezember Die Einrichtung ZANKL, Sedanstr. 18
11. Dezember Regensburg Tourismus, Rathausplatz 4
12. Dezember Senseason Friseure, Untere Bachgasse 1
13. Dezember Vinothek Vinosus, Andreasstr. 2
14. Dezember Buchhandlung Dombrowsky, St. Kassianspl. 6
15. Dezember Polizei Inspektion, Minoritenweg 1
16. Dezember Teeladen Tee in, Untere Bachgasse 12
17. Dezember Showroom, Wahlenstr. 20
18. Dezember Kuchenbar, Am Protzenweiher 1
19. Dezember Neues Rathaus-Kantine, Minoritenweg 4
20. Dezember Hotel Goliath, Goliathstr. 10
21. Dezember KUNO Klinik St. Hedwig, Steinmetzstr. 1-3
22. Dezember Stadtbücherei, Haidplatz 8
23. Dezember b&w Gutes Licht, Am Römling 14
24. Dezember Krankenhaus Barmherzige Brüder, Prüfeninger Str. 86

Die Flyer zur Ausstellung liegen an allen teilnehmenden Plätzen in der Stadt aus.

Fotografie: Stadt Regensburg, Peter Ferstl
von links Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Doris Ranftl, Musikschulleiter Wolfgang Graef-Fograscher

ZWEI-Blicke

Malerei von Werner Rickinger und Doris Ranftl

Ausstellung vom 21.09. – 28.09.2016 im Kapuzinerstadl in Deggendorf, Maria-Ward-Platz 10

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 21.09.2016, 20.00 Uhr

Öffnungszeiten: tägl. von 15.00 Uhr – 19.00 Uhr

Einblicke in das Schaffenswerk der Künstler.

Großformatige Bilder über verschiedene Blickwinkel auf das Leben.

 

Presse:
Textauszug aus der Deggendorfer Zeitung (Passauer Neuen Presse) 24.09.2016
…Doris Ranftl mag das Großformatige-Monumentale. Ihren insgesamt 16 Bildthemen gehört im Rahmen der Ausstellung das Backsteinfoyer hinter dem Eingangsbereich des Kapuziners. Ein absoluter Hingucker ist auf der gesamten rechten Wand die Groß-Komposition „Kirschblüten-Neubeginn“. Sie besteht aus fünfzehn Einzelbildern im Format 100 x 95 cm . Diese bilden in sich jeweils fünf Triptychen und messen so auf eine ganz eigene Art das Thema „Werden und Vergehen“ in zarten und bezaubernden Rosa-Grau-Braun-Farbtönen aus. Die einzelnen Elemente lassen sich beliebig im Rahmen eines Groß-Quadrats kombinieren, was der Betrachter selbst auf einer bereitstehenden Magnetwand ausprobieren kann. Eine kurze Video-Film-Performance verdeutlicht den Eröffnungsgästen diesen experimentellen Ansatz…-rüs
 

 

 

Erwachen

Malerei von Doris Ranftl im Krankenhaus Barmherziger Brüder Regensburg

Ausstellungsdauer: 28.04. – 03.07.2016

Ausstellungseröffnung am Donnerstag 28. April 2016, 19.00 Uhr im im Mitarbeiterspeisesaal des Krankenhauses Barmherziger Brüder Regensburg

weiter lesen hier

Eine etwas andere Ausstellung² …

Malerei von Doris Ranftl in Regensburg
An jedem Tag, vom 1. bis zum 24. Dezember 2015 wird an verschiedenen Stellen in der Stadt meine Malerei präsentiert. Am 24. Dezember hängen dann 24 Bilder, die bis zum 6. Januar 2016 an ihren jeweiligen Orten verbleiben.

weiter lesen hier

EIN-AUSBLICKE

Malerei von Doris Ranftl im Krankenhaus Barmherziger Brüder München im Gang zur Palliativ Station

Ausstellungsdauer: 22.04. – 30.05.2015

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 22. April 2015, 17:30 Uhr im

Begrüßung:
Dr. Nadine Schmid-Pogarell, Geschäftsführerin

Einführung:
Josef Mittlmeier, Akad. Dir., Universität Regensburg

Die Künstlerin ist anwesend.

weiter lesen hier

 

Eine etwas andere Ausstellung …

Malerei von Doris Ranftl in Regensburg

An jedem Tag, vom 1. bis zum 24. Dezember 2014 wird an verschiedenen Stellen in der Stadt meine Malerei präsentiert. Am 24. Dezember hängen dann 24 Bilder, die bis zum 6. Januar 2015 an ihren jeweiligen Orten verbleiben.

naturalmente

Malerei von Doris Ranftl im Italienischen Generalkonsulat, München

Ausstellungsdauer: 18.09. – 6.11.2014

Ausstellungseröffnung: Donnerstag 18. September, 18:00 Uhr

weiter lesen hier